Wissenswertes

Krankheitsbilder

Die meisten Krankheitsbilder in der Kardiologie
hängen eng zusammen und bauen aufeinander auf:

  • Durchblutungsstörungen des Herzens
    sind oft bedingt durch langjährigen Bluthochdruck, Diabetes mellitus,
    erhöhte Blutfette und/oder Nikotinkonsum.

  • Klappenveränderungen
    resultieren ebenfalls durch langjährigen Hochdruck, können aber auch angeboren
    sein. All dies lässt sich durch eine Echokardiographie und Ergometrie feststellen.

  • Herzrhythmusstörungen
    können auch durch Bluthochdruck bedingt oder angeboren sein. Hier empfiehlt sich die Durchführung einer 24-h-EKG Messung. Ebenso sollte eine solche Messung zur Abklärung einer Schlaganfallgefahr durchgeführt werden. Am besten auch in Kombination mit einer Sonographie der hirnversorgenden Gefäße.
Ernährung bei Herzerkrankungen

Ernährung bei Herzerkrankungen

Die Ernährung spielt bei Herzerkrankungen eine wichtige Rolle. Zur Vorbeugung von Herzerkrankungen oder auch zur Verhinderung weiterer Ereignisse empfiehlt sich unbedingt die Einhaltung einer entsprechenden Diät.

Lesen Sie mehr dazu …

Sport bei Herzerkrankungen

Sport bei Herzerkrankungen

Sport spielt zur Vorbeugung von Herzerkrankungen eine wichtige
Rolle. Aber wenn man bereits einen Herzinfarkt erlitten hat oder an Herzrhythmusstörungen leidet, ist
Sport nicht grundsätzlich verboten.

Lesen Sie mehr dazu …


BMI-Rechner
(Body Mass Index)

Berechnen Sie hier Ihr Optimalgewicht.